Menü öffnen
> Startseite
> Produkte
   >> Käse
   >> Milch & Co.
   >> Butter & Co.
   >> Fruchtiges
> Marken
   >> Schärdinger
   >> Berghof im Glas
   >> Meine Linie
   >> Affineur
> Online Kochbuch
> News
> Wissenswertes
> Werksbesichtigungen
> TV Spots
> Spiele
Tierwohl: Bonus für Kuhkomfort

Tierwohl- und Tiergesundheit werden bei Schärdinger großgeschrieben. Nach dem Verbot der dauernden Anbindehaltung in Österreich schafft Schärdinger mit einem Tierwohlbonus zusätzliche Anreize zu höherem Kuhkomfort.


Gemäß dem Motto "gesunde Kühe liefern gesunde Milch" implementiert Schärdinger ein 3-stufiges Programm zur Förderung des Tierwohls bei seinen Milchlieferanten. Ab 1. Juli 2019 werden bis zu einem Cent pro Kilogramm Milch mehr für besonders tierfreundliche Haltungssysteme bezahlt. Auch kleinere Bauern in benachteiligten Regionen können über den Tierwohlbonus Milchgeldzuschläge lukrieren. Eine Alpung oder Weidehaltung der Kühe werden beim Tierwohlbonus-Programm besonders honoriert. Die Überprüfung der Haltungsformen erfolgt im Zuge der bestehenden Kontrollen zur Gentechnikfreiheit.


Qualitätsvorreiter

Mit einem Programm zur kontrollierten Tiergesundheit und dem AMA-Standard zur Haltung von Milchkühen hatte das Tierwohl schon bisher einen hohen Stellenwert bei Schärdinger . Auch mit Maßnahmen wie dem ausschließlichen Einsatz GVO-freier Futtermittel aus Europa, dem Verzicht auf Palmöl in der Fütterung, einem Glyphosatverbot auf allen Wiesen und Äcker ihrer Bauern Schärdinger wesentlich zur Absicherung des hohen Qualitätsstandards österreichischer Milchprodukte beigetragen. Mit dem Tierwohlbonus schafft Schärdinger Anreize zur weiteren Erhöhung des Kuhkomforts in den österreichischen Ställen.


<< Zurück zur Übersicht
Käse | Milch & Co. | Butter & Co. | Fruchtiges