Landschaft Österreich

Weil wir heute tun, was morgen zählt!

Verwurzelt in der österreichischen Kulturlandschaft setzen wir auf einen nachhaltigen und sorgsamen Umgang mit Ressourcen. Nicht nur für das Heute, sondern vor allem für die Zukunft kommender Generationen.

Nachhaltigkeit & Verantwortung

In einer globalen Welt zählt regionales Handeln. Wir sehen es als unserer Pflicht, unseren Beitrag zu einer nachhaltigeren und lebenswerten Zukunft zu leisten. Dafür setzen wir auf eine Reihe von Maßnahmen in allen Bereichen unserer Produktion.

Kühe Fütterung

Beständig

Wir beginnen dort, wo die Schärdinger Milch herkommt.

Die 10.000 Schärdinger Bäuerinnen und Bauern wirtschaften in meist kleinen Strukturen, wo jede Kuh einen Namen hat und das Wohl der Tiere eine Herzensangelegenheit ist. Nur dort kann im Einklang mit der Natur die beste Milch produziert werden.

Gentechnikfrei

Gentechnikfrei

Seit über 15 Jahren produzieren unsere Bäuerinnen und Bauern ohne jeglichen Einsatz gentechnisch veränderter Futtermittel.

Glyphosatfrei

Glyphosatfrei

Unsere Bäuerinnen und Bauern verzichten schon seit Jahren auf all ihren Futterflächen auf den Einsatz des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat.

Keine Übersee-Futtermittel

Keine Übersee-Futtermittel

Das Futter für unsere Kühe stammt hauptsächlich aus hofeigener Produktion. Werden Futtermittel zugekauft, so ausschließlich aus Europa.

Kein Palmöl in der Fütterung

Kein Palmöl in der Fütterung

Unsere Bäuerinnen und Bauern verwenden garantiert keine Futtermittel mit Palmöl.

Kontrolliertes Tierwohl

Kontrolliertes Tierwohl

Die beste Milch kann nur von gesunden Tieren kommen.

Icon Trinkwasserqualität

Wasser in Trinkwasserqualität

Die Schärdinger Milchkühe werden natürlich mit Wasser in Trinkwasserqualität versorgt.

Kuh Zunge

Innovativ

Unser ganzer Stolz: Unsere Produkte.

Manche sind seit Jahren Klassiker, andere sind noch neu im Regal. Sie alle haben aber eines gemeinsam: Unsere Produkte werden mit höchsten Ansprüchen hinsichtlich Qualität, Sicherheit und Geschmack produziert.

Neben der ständigen Qualitätssicherung der Produkte ist auch die Weiterentwicklung der Verpackungen einer unserer Schwerpunkte. Dazu zählen die kontinuierliche Reduktion des Plastikeinsatzes, die Recyclingfähigkeit der Verpackungen und die Suche nach alternativen Verpackungsmaterialien.

 Molkerei Kühe

Wegweisend

Der nächste Schritt in der Wertschöpfungskette: Die Molkerei

In unseren Werken wird deutlich, dass der Nachhaltigkeitsgedanke Realität werden kann: Die Energie in unseren Betrieben liefert zu 100% Ökostrom aus Wasserkraft. Wir verfolgen außerdem ein umfassendes Photovoltaikprojekt auf unseren Werksdächern auf der Fläche von insgesamt fünf Fußballfeldern.

Auch der bewusste Umgang mit Energie- und Wasserressourcen ist uns wichtig. Durch Wärmerückgewinnungsprojekte können wir Abwärme aus der Produktion wieder nutzbar machen. Anfallendes Abwasser wird direkt in den werkseigenen Kläranlagen wieder einwandfrei aufbereitet.

Mehrweg-Glasflasche Teaser

Jeden Tag sparen wir mehr Plastik ein.

Unsere Mehrweg-Milchglasflasche gibt den Weg vor!

Nach 20 Jahren haben wir die Mehrweg-Glasflasche für Milch zurück in die Regale gebracht. Sie kann mindestens 15 Mal wiederbefüllt werden und schont so Klima und Umwelt.

Auch unsere PET-Verpackungen werden stetig optimiert. Sie enthalten mittlerweile einen Rezyklat-Anteil von mindestens 50%, wodurch nicht nur Energie gespart wird, sondern auch rund 340 Tonnen alter Kunststoff einer neuerlichen Verwendung zugeführt wird.

Die Einsparung schaffen wir unter anderem durch die Umstellung auf alternative Materialien. Trinkhalme, die ursprünglich aus Plastik waren, konnten mittlerweile auf eine Alternative aus Papier umgestellt werden.

Kühe Fütterung

Verantwortung für Mensch und Tier.

Das Wohl der Schärdinger Kühe liegt uns am Herzen.

Daher zahlt Schärdinger einen Tierwohlbonus und honoriert so Haltungsbedingungen, die über den gesetzlichen Mindeststandards liegen.

Die Schärdinger Bauern und Bäuerinnen sind außerdem allesamt Mitglieder beim österreichischen Tiergesundheitsdienst und tragen dessen Tierwohl-Programm voll und ganz mit.

Für unsere Schärdinger Bauern und Bäuerinnen sind ihre Kühe weit mehr als Nutztiere. Auf ihren kleinbäuerlichen Höfen mit durchschnittlich 20 Kühen arbeiten sie daher eng mit Tierärzten und Hofberatern zusammen, um die Gesundheit und das Wohl ihrer Kühe bestmöglich sicherzustellen.  

 

15 Mal

und öfter kann unsere Mehrweg-Glasflasche wiederbefüllt werden. Dadurch werden Ressourcen geschont und das Klima geschützt.

20 Kühe im Stall

stehen durchschnittlich im Stall unserer Schärdinger Bauernhöfe. In den familiär geführten Betrieben wird besonders hoher Wert auf Tierwohl gelegt. 

Ja zu nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang

einem nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in allen Bereichen der Wertschöpfungskette.

Kuh streicheln Fürsorge Tierwohl

Mut zur Veränderung.

Stillstand bedeutet Rückschritt. 

Daher setzen wir in allen Produktionsbereichen auf Innovation und Forschung. Wir sind mehrfach klima:aktiv ausgezeichnet und arbeiten stetig an der weiteren Optimierung unserer Produktionsprozesse.

Dabei verlieren wir eines nicht aus den Augen: Im Mittelpunkt unserer Bestrebungen steht immer das Wohl von Mensch und Tier und der Glaube an eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen.